Trotz Winterwetter und Reisestress packende Rennen mit starken Ergebnissen für unsere Schwalben in Hausach/Schwarzwald. 

Eines  zeigte die erste Veranstaltung der Cross-Country-Rennserie im  “Schwarzwälder-Mountainbikes-Cup” am Wochenende in Hausach. Der SMC gilt nicht um sonst als eine der schwersten Nachwuchsrennserien in Deutschland.  Er  bildet aus zehn Einzelrennen innerhalb der Schwarzwaldregion eine Cupwertung. In Zusammenarbeit mit dem Bund Deutscher Radfahrer (BDR) wird das erste Rennen in Hausach auch in der Bundesnachwuchssichtung gewertet (Bundesliga für den Nachwuchs). 

Dort startete in der Altersklasse  U17  für den RV Schwalbe/Team Sportwald Elias Frehde. Im Slalomparcours wurden am Samstag die Startplätze ausgefahren. Mit einer tollen Leistung konnte sich Elias dann den 8 von 66 Startplätzen sichern. Sonntags ging es dann unter schlechten Streckenbedingungen von Rang 8 los, in einem sehr spannenden Wettkampf konnte Elias sogar noch 4 Plätze nach vorne Fahren und durch seinen großen Kampf einen super starken 4. Platz einfahren.  

Samstags konnte Lea Pittner in der Altersklasse U11 auch ihre 1. Duftmarke setzten. Nach dem Losverfahren wurden die Startplätze vergeben, Lea startete vom 9. Startplatz ins Rennen. Bei ebenfalls schwierigen Streckenbedingen konnte Lea trotz schlechtem Start wieder auf Rang 3 nach vorne fahren. Mit ihrem 3. Platz Konnte Lea ihre gute Form von Darmstadt bestätigen.

Also da kann man nur den Hut vor euch ziehen und gratulieren. Sowas kommt nämlich nicht von alleine, solche Ergebnisse sind das Ergebnis von Training, Training und nochmals Training.  Also Jungs und Mädels wenn ihr auch Lust habt an solchen Veranstaltungen euer Können unter Beweis zu stellen oder aber einfach nur biken wollt. Mittwochs um 17.30 Uhr haben wir Training an der Schwalbenhallen. Bis dahin mit Wucht in die Schlucht. 

Kategorien: Mountainbike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.