In Hausach fand vom 29.05-30.05.2021 das erste Rennen des Schwarzwälder MTB-Cups statt, gleichzeitig ist dies auch ein Rennen für die Bundesnachwuchssichtung. Geplant sind acht Cup-Veranstaltungen in dieser Saison. Natürlich immer davon ausgehend, dass es die Corona-Situation es zulässt. Von den  400 Teilnehmern waren auch 3 Schwalben mit am Start, in der U17 Elias Frehde, U15 Marc Pittner und  U9 Lea Pittner.

Am Samstag konnten dann 2 unserer  Fahrer auf einem sehr anspruchsvollen Slalom Parcours ihr Können unter Beweis stellen. Dort konnte sich Elias sensationell auf Rang Zehn platzieren. Marc der zuvor noch nie an einen solchen Wettkampf  teilnahm, konnte die Strecke meistern.

Marc in der Kurve nach der Abfahrt

Renntag 30.05.2021

Den Anfang macht um 09.00 Uhr die U15, Marc startete im hinteren Drittel des Feldes, konnte aber beim Start und beim ersten langen Anstieg 20 Plätze gut machen, er war seinem Ziel einen Mittelfeldplatz zu erreichen schon nahe. Doch dann auf einer steilen schwierigen Steingartenpassage stürzte Marc schwer und musste das Rennen abbrechen. Glück im Unglück nur “ geprellte Rippen und Hüfte sowie ein paar  Schürfwunden. Wir wünschen dir gute Besserung.

Es folgte die U17 mit Elias Frehde, er hatte sich mit seiner Platzierung  im Parcours einen sehr guten  10. Startplatz gesichert. Dann erfolgte im Massenstart mit 87 Athleten, nach der ersten Runde fuhr er auf Rang 15 liegend in einer fünfer Verfolgergruppe mit. Dann die Finale Runde, Elias rangierte schon auf einen guten 14. Rang und konnte dann noch 2 Plätze nach vorne fahren so dass er einen sehr sehr starken 12. Platz  belegte. 

Dann  um 15.00 Uhr das letzte Rennen mit Eppelborner Beteiligung, in der  U9 ging Lea Pittner

auf die Strecke. Lea startete in schlechter Position als 12. im 14 köpfigen Starterfeld. Nach mäßigem Start lag Lea auf Rang 8 mitten im Getümmel, verlor dann noch 3 Plätze auf der ersten Runde. Aber wer Lea kennt der weiß, sie gibt nicht auf. Dann die 2. Runde,  Platz für Platz kämpfte Lea sich vor und konnte dann mit einem riskanten aber fairen Überholmanöver in der vorletzten Kurve den 4. Platz erobern und ihn bis ins Ziel retten.

Wir gratulieren unseren Athleten für diese tollen Ergebnisse.

Ihr habt auch in der Ferne wieder unter Beweis gestellt: Wer später bremst ist länger schnell.

Kategorien: Mountainbike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.